Home :: Sammlungen :: Alphabetisch :: Sphingidae

  
Sphingidae - Typenverzeichnis


√úber (25) Sphingidae

Die Sphingidae sind wie die Saturniidae eine Familie, bei der die Sammlung DANIEL nicht als Grundstock vorhanden ist. DANIEL hatte beide Familien aus Platzgr√ľnden schon fr√ľhzeitig an die Zoologische Staatssammlung abgegeben. Heute sind sie durch die vertragliche Verbindung letzterer mit der Thomas Witt Stiftung im Verbund wieder zusammengef√ľhrt. Erst in den 80er Jahren begann WITT auch die Sphingidae weltweit zusammenzutragen, und 1999 wurde mit der Ordnung des Materials und der Aufstellung der Sammlung begonnen. Thomas und Brigitte GREIFENSTEIN haben dieses Vorhaben √ľbernommen, das sich als wesentlich umfangreicher als zun√§chst eingesch√§tzt erwies.

Die Aufarbeitung der Bestände wurde 2005 abgeschlossen. Die Sphingidae-Sammlung umfasst derzeit etwa 1.800 Kästen.

Bei der Aufstellung dieser Weltsammlung, die aus praktischen Gr√ľnden nach der Systematik des weit verbreiteten Standardwerkes von B. d’ABRERA: Sphingidae Mundi (mit √Ąnderungen) erfolgt, kommt erstmals ein computerunterst√ľtztes Organisationsschema zur Anwendung, nach dem, wenn es sich in der Praxis bew√§hrt, langfristig auch die Aufstellung der anderen Familien erfolgen soll.

Bei der Etikettierung der Kästen werden folgende zoogeographische Regionen unterschieden:

Paläarktische Region (weiß)
Orientalische Region (gelb)
√Ąthiopische Region (blau)
Australische Region (rot)
Nearktische Region (dunkelgr√ľn)
Neotropische Region (hellgr√ľn).

Korrespondierender Wissenschaftler > Dr.Ronald BRECHLIN, Pasewalk